Gesundheit gemeinsam gestalten!  

Gewicht effektiv reduzieren, aber wie?

Jeder, der schon einmal den JoJo-Effekt nach einer Diät kennen gelernt hat, weiß, wie schwierig es ist, dauerhaft sein Gewicht zu reduzieren. Zu viele Einflüsse spielen dabei eine Rolle. 

Meiner Erfahrung nach spielen folgende Faktoren dabei eine große Rolle:

  • stressinduzierende Nahrungsmittel
  • die falsche Ernährungsform bzw. Diät
  • die falsche sportliche Aktivität 
  • der falsche Zeitpunkt einer Gewichtsreduktion
  • der Suchtfaktor "süße Lebensmittel"
  • einschränkende Glaubenssätze, z.B. ich darf kein Gewicht verlieren, da ich sonst nicht mehr "gewichtig auftreten kann",
  • Falsche Ernährungsgewohnheiten (gern auch aus dem Elternhaus antrainiert)
  • Emotionale Faktoren (Essen als Ersatz für z.B. fehlende Liebe)  

    

Demzufolge ist eine dauerhafte Gewichtsreduktion meistens dann erfolgreich, wenn....

  • stressinduzierende Nahrungsmittel demaskiert und künftig gemieden werden,
  • die richtige Kostform bekannt ist und im Alltag angewendet wird,    
  • der Sporttyp bekannt ist und dann eine gezielte sportliche Betätigung stattfinden kann (Fett kann besser verbrannt werden)
  • eine eventuell notwendige Suchttherapie durchgeführt wird
  • PatientInnen eventuell emotional begleitet werden können


Im Rahmen des nutrityping® Konzeptes stehen dafür folgende Methoden zur Verfügung:

Der Nahrungsmitteltest:

  • Stressinduzierende Nahrungsmittel aus über 200 Nahrungsmittel demaskieren



Die ideale Kostform aus folgenden Bereichen finden:


  • Gentypischer Ernährung
  • Ernährung nach traditioneller chinesischer Medizin
  • Trennkostkonzepte
  • kalorienreduzierter Mischkost
  • (Ovo-) Laktovegetabile Kost
  • Ernährung nach den Drüsentypen 
  • Basischer Ernährung
  • Intervallfasten
  • Entlastungstage usw.


Die richtige sportliche Betätigung finden:

  • Ausdauertyp (Schwimmen, Radeln, Laufen etc.) oder 
  • Schnellkrafttyp (Leichtathletik, Zirkeltraining, Intervalltraining, Ballsportarten etc.)


Suchttherapie und emotionale Begleitung durch:

  • Ohrakupunktur
  • Hypnosetherapie (auch als 9-Wochen-Stufenprogramm mit täglicher Anwendung zu Hause!)
  • therapeutische Kinesiologie
  • lösungsorientierten Gespräche
  • energetische Psychologie

                      







Bitte beachten Sie: Bei den hier vorgestellten Behandlungsmethoden handelt es sich um Verfahren der alternativen Medizin, die wissenschaftlich noch nicht anerkannt sind. Alle Angaben über Eigenschaften, Wirkungen und Indikationen beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungen innerhalb der Therapiemethoden selbst.